Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Augusta Rosenzweig (geb. Fromm)

Stolperstein für Augusta Rosenzweig © Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin
VERLEGEORT
Hubertusstraße 5

BEZIRK/ORTSTEIL
Steglitz-Zehlendorf – Steglitz
VERLEGEDATUM
25.09.2006

GEBOREN
25.01.1899 in Czernowitz (Bukowina) / Tscherniwzi
BERUF
Bürsteneinzieherin
DEPORTATION
am 12.01.1943 nach Auschwitz
ERMORDET
in Auschwitz

Augusta Fromm wurde am 25. Januar 1899 in Tschernowitz in Österreich-Ungarn geboren. Sie heiratete und nahm den Namen ihres Ehemannes, Rosenzweig, an. Sein vollständiger Name ist nicht bekannt. Die Ehe wurde geschieden.

1939 wohnte Augusta Fromm in der Hubertusstraße 5 in Berlin-Steglitz bei Heinz Herman und Rosalie Freudenthal, geb. Steinmetz. Als Bürsteneinzieherin arbeitete sie in der Blindenwerkstatt Otto Weidt, bis sie am 12. Januar 1943 nach Auschwitz-Birkenau deportiert und dort ermordet wurde.


Biografische Zusammenstellung

Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt