Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Alice Scherk (geb. Carsch)

Stolperstein für Alice Scherk. Foto: OTFW.
VERLEGEORT
Mozartstr. 10

BEZIRK/ORTSTEIL
Steglitz-Zehlendorf – Lankwitz
VERLEGEDATUM
07.03.2009

GEBOREN
11.02.1888 in Berlin
BERUF
Sängerin
IN DEN TOD GETRIEBEN
24.04.1934 in Berlin

Alice Scherk, geb. Carsch, war Sängerin und stammte aus der berühmten Frankfurter Kosmetikherstellerfamilie Albersheim. Moritz Albersheim, der Onkel von Alice Carsch, hatte 1892 die Parfümerie Dr. M. Albersheim gegründet.
Alice heiratete 1911 einen ehemaligen Mitarbeiter des Onkels, Ludwig Scherk, der in Berlin seine eigene Parfümerie eröffnet hatte. Anfangs verkauften die Eheleute Seifen, Parfüms und Kosmetik von Dr. M. Albersheim, später stellten sie eigene Produkte her. Neben Schering und Nivea war Scherk die dritte große Marke am deutschen Kosmetikmarkt. Die Fima hatte ihren Sitz in Steglitz-Südende, Kelchstr. 31.
„Wir waren schon einige Male so deprimiert, dass wir ans Auswandern dachten, aber man hängt ja mit jeder Faser an diesem deutschen Boden“, schrieb Alice Scherk in ihr Tagebuch. Sie nahm sich 1934 das Leben und hinterließ neben ihrem Ehemann Ludwig auch zwei Söhne, Fritz und Walter. Die Kosmetikfabrik wurde zunächst arisiert und im Krieg nahezu vollständig zerstört. Ludwig Scherk konnte nach London emigrieren und starb dort 1946. Der Sohn Fritz überlebte, indem er sich trotz seines Pazifismus der französischen Fremdenlegion anschloss und vom Einsatz in Nordafrika über Ägypten nach Israel floh. Nach dem Krieg baute er die Firma wieder auf.


Biografische Zusammenstellung

Initiative Steglitz nach Angaben der Enkelin Irene Scherk.