Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Hermann Clajus

Fotografie von Hermann Clajus. Fotorechte: GDW
Fotografie von Hermann Clajus. Fotorechte: GDW
Stolperstein für Hermann Clajus. Fotorechte: Projekt Stolpersteine Teltow-Zehlendorf
VERLEGEORT
Schützallee 45

BEZIRK/ORTSTEIL
Steglitz-Zehlendorf – Zehlendorf
VERLEGEDATUM
März 2009

GEBOREN
17.02.1881 in Leisnig
BERUF
Maler / Stadtverordneter
FLUCHT IN DEN TOD
18.03.1933 in Berlin

„[...] Bekanntgabe der Einäscherung durch den Direktor des Büros der Stadtverordnetenversammlung: Die Einäscherung des verstorbenen Stadtv. Clajus findet am Donnerstag, dem 23. d. Mts. um 18. Uhr – im Krematorium Wilmersdorf – statt.
Handschriftlicher Zusatz: Herrn Oberbürgermeister wg. Der Stadtverordnete Clajus hat Selbstmord verübt, möglicherweise aus dem Grunde, weil seine Beurlaubung als Direktor der Strandbad Wannsee GmbH. bevorstand. Unter diesen Umständen dürfte von einem Kondolenzschreiben und von einer Vertretung bei der Einäscherung abzusehen sein. Dazu: Einverstanden, Sahm 23/3

Hausmitteilung des Direktors des Büros der Berliner Stadtverordnetenversammlung

Hermann Clajus, der elf ältere Geschwister hatte, lernte das Malerhandwerk. 1899 trat er in die Vereinigung der Maler, Lackierer, Anstreicher und verwandter Berufsgenossen Deutschlands, eine Gewerkschaft, und 1904 in die SPD ein. Von 1914 bis 1918 war er Soldat im Ersten Weltkrieg und wurde schwer verwundet. Danach war er Hilfsangestellter bei der städtischen Milchversorgung in Berlin. 1924 wurde er zunächst kommissarischer Geschäftsführer des von konservativer und kirchlicher Seite in den Kontext von Sittenverfall und Unmoral gestellten Freibades am Wannsee. Nach der Gründung einer städtischen Gesellschaft Strandbad Wannsee wurde Clajus 1926 einstimmig von den städtischen Körperschaften zu deren geschäftsführendem Direktor gewählt. Auf seine Vorschläge geht die Errichtung der Gebäude und die Anlage des heutigen Strandbades zurück. Nachdem er Mitte März 1933 erfahren hatte, dass er als Direktor des Strandbades Wannsee abgesetzt und wahrscheinlich verhaftet werden sollte, setzte Hermann Clajus am 18. 3. 1933 seinem Leben selbst ein Ende. Am 3. August 1948 wurde im Strandbad Wannsee eine Gedenktafel für Clajus enthüllt.

Hermann Clajus war Stadtverordneter; 1920 – 1921 Stadtwahlvorschlag (USPD); 1922 Stadtwahlvorschlag (USPD)/Wahlkreis 2 Tiergarten (SPD); 1923 – 1933 Wahlkreis 2 Tiergarten (SPD)


Biografische Zusammenstellung

Verein Aktives Museum e. V.