Siegfried Katzki

Verlegeort
Akazienstr. 3
Bezirk/Ortsteil
Schöneberg
Verlegedatum
29. Oktober 2010
Geboren
10. November 1893
Deportation
am 24. Oktober 1941 nach Łódź / Litzmannstadt
Ermordet
06. April 1942 in Łódź / Litzmannstadt
  • Stolpersteine für Siegfried Katzki sowie Kurt, Hans und Erich Waldbaum. Copyright: MTS
    Stolpersteine für Siegfried Katzki sowie Kurt, Hans und Erich Waldbaum. Copyright: MTS

    Stolpersteine für Siegfried Katzki sowie Kurt, Hans und Erich Waldbaum. Copyright: MTS

Siegfried Katzki wurde am 10. November 1893 in Zempelburg im westpreußischen Kreis Flatow (heute: Sępólno Krajeńskie) geboren. 1920 wurde die Stadt ohne Abstimmung Polen zugeordnet, die meisten Juden, die etwa 10 Prozent der Einwohner ausmachten, verließen daraufhin die Stadt. Vermutlich kam Katzki daraufhin nach Berlin. <br />
<br />
Am 24. Oktober 1941 wurde er mit einem Sammeltransport in das – 1939 errichtete – Ghetto Litzmannstadt deportiert. Hier starben infolge der unmenschlichen Lebensbedingungen bis 1944 mehr als 43.000 Menschen, unter ihnen Siegfried Katzki.<br />
<br />
Der Stolperstein wurde auf Initiative der Hausgemeinschaft verlegt.

Siegfried Katzki wurde am 10. November 1893 in Zempelburg im westpreußischen Kreis Flatow (heute: Sępólno Krajeńskie) geboren. 1920 wurde die Stadt ohne Abstimmung Polen zugeordnet, die meisten Juden, die etwa 10 Prozent der Einwohner ausmachten, verließen daraufhin die Stadt. Vermutlich kam Katzki daraufhin nach Berlin.

Am 24. Oktober 1941 wurde er mit einem Sammeltransport in das – 1939 errichtete – Ghetto Litzmannstadt deportiert. Hier starben infolge der unmenschlichen Lebensbedingungen bis 1944 mehr als 43.000 Menschen, unter ihnen Siegfried Katzki.

Der Stolperstein wurde auf Initiative der Hausgemeinschaft verlegt.