Archiv

Gastbeitrag: Stolpersteine in der Ukraine

Das Projekt Stolpersteine in der Ukraine
Über die Erfahrung des Gedenkens an die Holocaust-Opfer in der modernen Ukraine

von Dr. Anatolii Podolskyi (Leiter des Ukrainischen Zentrums für Holocaust-Studien, Kyjiw)
www.holocaust.kiev.ua

Stolpersteine sind ein internationales Projekt zum Gedenken an die Opfer, die zwischen 1933 und 1945 durch das nationalsozialistische Verbrecherregime verfolgt und in den meisten Fällen ermordet wurden. Es wurde Mitte der 1990er-Jahre in Deutschland von dem deutschen Künstler Gunter Demnig initiiert – also schon vor über 25 Jahren. Die Idee besteht darin, am letzten...

Stolperstein-Verlegungen am 20. und 21. Mai

Am 20. und 21. Mai verlegt Gunter Demnig Stolpersteine in den Berliner Bezirken Mitte, Tempelhof-Schöneberg, Charlottenburg-Wilmersdorf und Pankow.

Ganz bewusst veröffentlichen wir an dieser Stelle nicht die Adressen und Uhrzeiten der einzelnen Stolperstein-Verlegungen. Hintergrund ist, dass die Stolperstein-Verlegungen insbesondere für Angehörige oft emotionale Ereignisse und sehr intime Momente sind.

Wenn Sie gerne eine Stolperstein-Verlegung besuchen würden, möchten wir Sie bitten, sich mit der Stolperstein-Initiative in Ihrem Bezirk in Verbindung zu setzen. Eine Übersicht mit...

4. bis 8. April: Stolperstein-Verlegungen

Vom 4. bis 8. April 2022 werden Stolpersteine in den Berliner Bezirken Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Treptow-Köpenick, Tempelhof-Schöneberg, Charlottenburg-Wilmersdorf, Pankow und Neukölln verlegt.

Ganz bewusst veröffentlichen wir an dieser Stelle nicht die Adressen und Uhrzeiten der einzelnen Stolperstein-Verlegungen. Hintergrund ist, dass die Stolperstein-Verlegungen insbesondere für Angehörige oft emotionale Ereignisse und sehr intime Momente sind.

Wenn Sie gerne eine Stolperstein-Verlegung besuchen würden, möchten wir Sie bitten, sich mit der Stolperstein-Initiative in Ihrem Bezirk...

17. und 18. Februar: Stolperstein-Verlegungen

Am 17. und 18. Februar verlegt Gunter Demnig Stolpersteine in den Berliner Bezirken Mitte, Steglitz-Zehlendorf, Pankow und Neukölln.

Ganz bewusst veröffentlichen wir an dieser Stelle nicht die Adressen und Uhrzeiten der einzelnen Stolperstein-Verlegungen. Hintergrund ist, dass die Stolperstein-Verlegungen insbesondere für Angehörige oft emotionale Ereignisse und sehr intime Momente sind.

Wenn Sie gerne eine Stolperstein-Verlegung besuchen würden, möchten wir Sie bitten, sich mit der Stolperstein-Initiative in Ihrem Bezirk in Verbindung zu setzen. Eine Übersicht mit Kontaktadressen finden...

28. bis 30. August: Stolperstein-Verlegungen

Vom 28. bis 30. August verlegt Gunter Demnig Stolpersteine in den Berliner Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf, Mitte, Steglitz-Zehlendorf, Pankow, Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln, Lichtenberg und Treptow-Köpenick.

Ganz bewusst veröffentlichen wir an dieser Stelle nicht die Adressen und Uhrzeiten der einzelnen Stolperstein-Verlegungen. Hintergrund ist, dass die Stolperstein-Verlegungen insbesondere für Angehörige oft emotionale Ereignisse und sehr intime Momente sind.

Wenn Sie gerne eine Stolperstein-Verlegung besuchen würden, möchten wir Sie bitten, sich mit der Stolperstein-Initiative...

30. August: Filmvorführung und anschließende Diskussion

Wir wollen Sie herzlich zur Filmvorführung von „Nachts, wenn der Teufel kam“ am Montag, den 30. August 2021 um 19 Uhr im Zoo Palast, Hardenbergstraße 29A, 10623 Berlin, einladen.
Im Mittelpunkt des Films steht Bruno Lüdke. Er war ein 1908 geborener „geistig eingeschränkter“ Berliner, der während des Nationalsozialismus unschuldig zum Massenmörder stilisiert und grausam ermordet wurde. Der Regisseur Robert Siodmak drehte Mitte der 1950er-Jahre diesen Film, in dem der damals 27-jährige Mario Adorf die Figur des „geisteskranken Massenmörders“ Bruno Lüdke spielte. Premiere feierte der Film 1957...

Nachholtermine Stolperstein-Führungen

Aufgrund der extrem heißen Temperaturen konnten einige der ursprünglich für den berlinweiten Aktionstag "Berlin sagt Danke!" geplanten Führungen nicht stattfinden.

Für diese Veranstaltungen gibt es nun folgende Nachholtermine:

26. Juni: Jüdische Geschichte in Alt-Hohenschönhausen
https://www.berlin.de/berlin-sagt-…

4. Juli: Vom Anti-Kriegs-Museum zum Kurt-Schumacher-Haus
https://www.berlin.de/berlin-sagt-…

24. Juli: Pankow - Ein historischer Rundgang durch den Kiez
https://www.berlin.de/berlin-sagt-…...

19. Juni 2021: Führungen im Rahmen von "Berlin sagt Danke!"

Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Koordinierungstelle Stolpersteine Berlin und das Aktive Museum Faschismus und Widerstand in Berlin e.V. am Aktionstag "Berlin sagt Danke!" am Samstag, den 19. Juni.

Es werden folgende fünf Führungen angeboten:

  • Eine Führung über den Alten St.-Matthäus-Kirchhof
  • Vom Anti-Kriegs-Museum zum Kurt-Schumacher-Haus
  • Vom Anhalter Bahnhof zum Viktoriapark - jüdisches Leben in der Großbeerenstraße
  • Gedenkstein für die ehemalige Synagoge Alt-Hohenschönhausen
  • Pankow - Ein historischer Rundgang durch den Kiez

Hier finden Sie weitere Informationen zu den einzelnen Führungen...

Stolperstein-Spaziergänge als Download

Ursprünglich wollten sich die Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin und einige der Berliner Stolperstein-Initiativen mit geführten Stolperstein-Spaziergängen an der Themenwoche "75 Jahre Kriegsende" (mehr hier) beteiligen.

Leider können diese aufgrund der aktuellen Einschränkungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus nicht wie geplant stattfinden.

Wir möchten Ihnen jedoch die Möglichkeit bieten, alleine Stolperstein-Spaziergänge durchzuführen und stellen daher zwei Routen als PDF-Dateien zur Verfügung.
Diese stammen aus Mitgliederrundbriefen des Aktiven Museums Faschismus und Widerstand in...

Absage Stolperstein-Verlegungen 22. und 23. Mai

Gunter Demnig und sein Team haben alle Stolperstein-Verlegungen bis einschließlich 15. Juni abgesagt. Dies betrifft auch die ursprünglich für den 22. und 23. Mai in Berlin geplanten Stolperstein-Verlegungen. Sobald wieder Stolperstein-Verlegungen in Berlin stattfinden, werden wir natürlich rechtzeitig darüber informieren.

Hier können Sie die Nachricht von Gunter Demnig und seinem Team lesen:

Wir haben lange überlegt, wie wir mit der Ausnahmesituation, die aufgrund des sich schnell ausbreitenden Covid-19-Viruses besteht, umgehen sollen und mussten feststellen, dass die aktuelle Lage mittlerweile...