Lieselotte Neumann

Verlegeort
Argentinische Allee 4
Historischer Name
Grunewaldallee
Bezirk/Ortsteil
Zehlendorf
Verlegedatum
09. November 2014
Geboren
18. November 1927
Deportation
am 09. März 1944 nach Auschwitz
Ermordet
in Auschwitz
  • Lieselotte Neumann © OTFW
    Lieselotte Neumann © OTFW

    Lieselotte Neumann © OTFW

Liselotte Neumann kam am 18. November 1927 in Berlin als Tochter von Käthe Neumann geborene Fuchs und Erich Neumann zur Welt.<br />
Die Ehe ihrer Eltern wurde geschieden, Liselotte wurde 1934 in einer Schule in Schlachtensee eingeschult. Seit der Scheidung der Eltern lebte sie mit ihrer Mutter bei ihren Großeltern in der Argentinischen Allee 4. <br />
1942 verließ Liselotte die Schule. <br />
Die Familie musste das Haus wegen der Nazirepressionen verlassen und zog zusammen in die Lietzenburger Straße 22/23 vorne parterre. <br />
Von dort wurden ihre Großeltern am 26. August 1942 nach Theresienstadt deportiert, ihre Mutter und ihre Tante Lotte mussten vermutlich Zwangsarbeit leisten, bis sie alle drei am 9. März 1944 in das KZ Auschwitz deportiert wurden.

Liselotte Neumann kam am 18. November 1927 in Berlin als Tochter von Käthe Neumann geborene Fuchs und Erich Neumann zur Welt.
Die Ehe ihrer Eltern wurde geschieden, Liselotte wurde 1934 in einer Schule in Schlachtensee eingeschult. Seit der Scheidung der Eltern lebte sie mit ihrer Mutter bei ihren Großeltern in der Argentinischen Allee 4.
1942 verließ Liselotte die Schule.
Die Familie musste das Haus wegen der Nazirepressionen verlassen und zog zusammen in die Lietzenburger Straße 22/23 vorne parterre.
Von dort wurden ihre Großeltern am 26. August 1942 nach Theresienstadt deportiert, ihre Mutter und ihre Tante Lotte mussten vermutlich Zwangsarbeit leisten, bis sie alle drei am 9. März 1944 in das KZ Auschwitz deportiert wurden.