Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Henriette Lindemann (geb. Feltenberg)
Virtueller Stolperstein

Stolperstein für Henriette Lindemann. Copyright: MTS
VERLEGEORT
Laubacher Str. 28

BEZIRK/ORTSTEIL
Tempelhof-Schöneberg – Friedenau
VERLEGEDATUM
September 2007

GEBOREN
25.02.1874 in Görlitz
ZWANGSARBEIT
bei
der Jüdischen Kultusvereinigung
DEPORTATION
am 16.07.1942 nach Theresienstadt
WEITERE DEPORTATION
am 16.05.1944 nach Auschwitz
ERMORDET
in Auschwitz

Henriette Lindemann wurde am 25. Februar 1874 in Görlitz als Tochter von Berta und Jakob Feltenberg geboren.

Sie heiratete am 12. Oktober 1905 den Möbelhändler Hermann Lindemann und gemeinsam lebten sie in Berlin zunächst in der Linienstraße 42. Es existiert eine zweite Heiratsurkunde, die auf das Jahr 1906 datiert ist. Am 4. Mai 1927 verstarb Hermann Lindemann im Alter von 57 Jahren. Henriette Lindemann wohnte später in Berlin Schöneberg.

Am 16. Juli 1942 wird Henriette Lindemann mit dem 23. Alterstransport nach Theresienstadt deportiert. Von dort wird sie am 16. Mai 1944 nach Auschwitz deportiert und ermordet.


Biografische Zusammenstellung

MTS

Weitere Quellen

Ancestry