Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Dorothea Freudenfels (geb. Silbermann)

Dorothea Freudenfels. Copyright: Yad Vashem
Stolperstein für Dorothea Freudenfels. Copyright: MTS
VERLEGEORT
Hilbertstr. 1-2

BEZIRK/ORTSTEIL
Tempelhof-Schöneberg – Lichtenrade
VERLEGEDATUM
21.03.2007

GEBOREN
07.03.1882 in Laband (Oberschlesien) / Łabędy
DEPORTATION
am 27.11.1941 nach Riga
ERMORDET
30.11.1941 in Riga

Dorothea Silbermann wurde am 7. März 1882 in Oberschlesien als Tochter jüdischer Eltern im schlesischen Laband (heute Łabędy, ein Stadtteil von Gliwice) geboren. Nach dem Tod ihrer Schwester Henriette am 9. Januar 1938 heiratete sie im Oktober 1938 deren Mann Richard Freudenfels (s. dort), um mit ihm auszuwandern. Der Plan misslang. Die Eheleute lebten in Lichtenrade in der Hilbertstraße 2, bis sie die Wohnung verlassen mussten. Sie zogen zunächst in die Schöneberger Wexstraße. Ihr letzter Wohnsitz war in Wilmersdorf in der Düsseldorfer Straße 70.

Dorothea und Richard Freudenfels wurden am 27. November 1941 nach Riga deportiert. Dort wurden sie am 30. November 1941 ermordet.


Biografische Zusammenstellung

Friedmar Kemper