Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Gretchen Zerkowski (geb. Cussel)

Stolperstein für Gretchen Zerkowski. Foto: OTFW.
VERLEGEORT
Rotdornweg 14

BEZIRK/ORTSTEIL
Steglitz-Zehlendorf – Lichterfelde
VERLEGEDATUM
16.07.2007

GEBOREN
09.09.1887 in Celle
DEPORTATION
am 28.03.1942 nach Piaski-Trawniki
TOT
in Piaski

Gretchen Zerkowski ist Tochter aus der Textilfirma Gebrüder Cussel, Textil, seit 1910 in Berlin. Die Eltern, Julius Cussel und seine Frau Agnes, geb. Weinzweig hatten fünf Kinder: Emilie (geboren 1877), Hermann (geboren 1880), Alfred (geboren 1881), Paula (geboren 1882), und Grethe (geboren 1887). Sie gehörten zu den ältesten jüdischen Familien in Celle. Im Oktober 1914 zogen Julius und seine Frau Agnes nach Hannover. Vater Julius Cussel starb dort am 19. August 1920 und seine Frau folgte ihm am 19. Januar 1926.

Gretchens Brüder Alfred und Hermann Cussel betreiben in Berlin eine Firma Livréen und Sportbekleidung am Kurfürstendamm 211, in der Nähe des Damen- und Herrenbekleidungsgeschäfts von Arthur Zerkowki. Mit ihm teilt Gretchen nicht nur die Textilbranche, sondern auch den Geburtstag, den 9. September. In ihrer Vermögensakte gibt sie Wäschefalterin und Korrespondentin als Beruf an.

Weitere Angaben zu Ausplünderung und Verfolgung siehe bei Art(h)ur Zerkowski (Ehemann).

Ein zweiter Stolperstein für Gretchen Zerkowski ist in Celle verlegt:
https://www.celle.de/?object=tx,209...


Biografische Zusammenstellung

Initiative Steglitz