Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Gertrud Goldstein (geb. Philippsthal)

Stolpersteine für Gertrud und Käthe Goldstein. Fotorechte: Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin.
VERLEGEORT
Ruhlebener Str. 155

BEZIRK/ORTSTEIL
Spandau – Wilhelmstadt

GEBOREN
19.04.1864 in Güsten
DEPORTATION
am 15.08.1942 nach Theresienstadt
ERMORDET
Dezember 1942 in Theresienstadt

Gertrud und Käthe Goldstein wohnten zusammen in der Ruhlebener Straße 155.

Gertrud Goldstein, geborene Philippsthal kam am 19. April 1864 in Guesten, Sachsenanhalt, zur Welt.Am 25. April 1886 wurde Käthe Goldstein in Sandersleben geboren. Man deportierte beide 1942, Käthe am 15. August 1942 nach Riga, wo sich ihre Spur verliert, Gertrud am 06. November 1942 nach Theresienstadt. Dort wurde sie im Dezember 1942 ermordet.

Gertrud Goldstein hatte noch eine weitere Tochter, Sophie, die nach Tel Aviv auswanderte und einen Sohn, Georg, der nach Palästina emigrierte.


Biografische Zusammenstellung

Initiative Spandau