Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Dr. Emil Fridberg

Stolperstein für Emil Fridberg und Arthur Lansberger, Köpenicker Straße 106 © David Yates
VERLEGEORT
Köpenicker Str. 106

BEZIRK/ORTSTEIL
Mitte – Mitte
VERLEGEDATUM
September 2006

GEBOREN
13.06.1884 in New York
BERUF
Zahnarzt
VERHAFTET
im Mai 1938 in Berlin
FLUCHT IN DEN TOD
10.06.1938 in Berlin

Dr. Emil Fridberg wurde am 13. Juni 1884 in New York geboren. Die Approbation als Zahnarzt erhielt er 1907. Seine Praxis befand sich in der Köpenicker Str. 110, wo Dr. Fridberg mit seiner Frau und seiner Tochter Ingeborg Ursula Friedmann, geb. Fridberg, auch wohnte. Den Akten des Oberfinanzpräsidenten ist zu entnehmen: „Nach Angaben der Hausverwaltung des Hauses Köpenicker Str. 110 a ist der Jude Fridberg nach seiner Verhaftung 1938 verstorben. Die Ehefrau hat im August 1938 den Haushalt aufgelöst und ist seit dieser Zeit in einem jüdischen Altersheim gewesen. Die Wohnung ist seit Ende 38 bereits anderweitig vermietet“. Nach seiner Verhaftung im Mai 1938 nahm sich, vermutlich im Zusammenhang mit dem Entzug der Kassenzulassung als Zahnarzt, Dr. Emil Fridberg in Berlin das Leben.


Biografische Zusammenstellung

Bürgerverein Luisenstadt