Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Martha Sorauer (geb. Lewin)

Martha Sorauer © OTFW
VERLEGEORT
Oranienstraße 207

BEZIRK/ORTSTEIL
Friedrichshain-Kreuzberg – Kreuzberg

GEBOREN
28.08.1886 in Posen / Poznań
DEPORTATION
am 03.10.1942 von Anhalter Bahnhof nach Theresienstadt
WEITERE DEPORTATION
am 16.05.1944 nach Auschwitz
ERMORDET
in Auschwitz

Martha Lewin kam am 28. August 1886 in Posen (heute Poznan) zur Welt. Sie war mit dem am 9. Mai 1876 geborenen Albert Sorauer verheiratet, mit dem sie einen Sohn hatte. Im November 1940 musste das Ehepaar zur Untermiete in die Wohnung von Hanna Schurmacher in die Oranienstraße 207 ziehen. Zu dieser Zeit arbeitete Albert als Feinmechaniker und Martha bei einem Dr. Karl Schönberg als „Aufwartung“.
Am 3. Oktober 1942 wurde das Ehepaar gemeinsam nach Theresienstadt deportiert, wo Albert am 7. Mai 1943 starb. Martha wurde am 16. Mai 1944 nach Auschwitz verschleppt und wahrscheinlich direkt nach der Ankunft ermordet.
Ihr Sohn hatte es geschafft, nach Australien zu emigrieren und so den Holocaust zu überleben.


Biografische Zusammenstellung

Anne Sebastian