Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Martha Aron (geb. Seligmann)

Stolperstein für Martha Aron - Foto: Initiative Stolpersteine Charlottenburg-Wilmersdorf
VERLEGEORT
Schloßstr. 56

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Charlottenburg
VERLEGEDATUM
30.03.2010

GEBOREN
13.09.1864 in Gadebusch
DEPORTATION
am 15.12.1942 nach Theresienstadt
ERMORDET
19.12.1942 in Theresienstadt

Martha Aron geb. Seligmann ist am 13. September 1864 in Gadebusch bei Schwerin (Mecklenburg) geboren. Sie wohnte 1939 am Tag der Volkszählung in Charlottenburg in der Schloßstraße 56. Ihr Mann, über den nichts bekannt ist, war damals nicht mehr am Leben.
Am 15. Dezember 1942 wurde Martha Aron in einem Transport von 100 überwiegend älteren Menschen vom Anhalter Bahnhof ins knapp 300 Kilometer entfernte Theresienstadt gebracht. Der Waggon, in den die 78-jährige Frau getrieben wurde, die nur wenige Kleidungsstücke und Gegenstände in einem Koffer oder Rucksack mitnehmen durfte, war an den fahrplanmäßigen Zug Berlin-Dresden-Prag angehängt. Am 19. Dezember 1942 ist sie an den unertragbaren Folgen des Transports und der ersten Tage in dem Ghetto ums Leben gekommen. Insgesamt sind etwa 15 000 Jüdinnen und Juden in116 Zügen aus Berlin nach Theresienstadt deportiert worden.


Biografische Zusammenstellung

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf