Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Albert Bellak

Foto: Initiative Stolpersteine Charlottenburg-Wilmersdorf
VERLEGEORT
Spandauer Damm 54

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Charlottenburg
VERLEGEDATUM
04.10.2010

GEBOREN
25.06.1887 in Neustadt O. S. (Schlesien) / Prudnik
VERHAFTET
am 22.09.1939 in
INHAFTIERT
ab September 1939 in Sachsenhausen
DEPORTATION
im Jahre 1942 nach Majdanek
ERMORDET
November 1942 in Majdanek

Albert Bellak wurde am 25. Juni 1887 in Neustadt in Oberschlesien geboren. Über sein Leben und seinen Beruf ist nichts bekannt. Im Volkszählungsverzeichnis vom 17.5.19309 war er als „verheiratet“ eingetragen. Er wohnte jedoch allein in der Spandauer Straße 17 (nach 1950 in Spandauer Damm benannt, die Hausnummer wurde 54), vor seiner Verhaftung musste Bellak in die Zimmerstraße 25 umziehen.

Er wurde am 22. September 1939 in das Konzentrationslager Sachsenhausen bei Berlin gebracht und 1942 in das Konzentrationslager Majdanek nach Polen deportiert, wo er im November 1942 ermordet wurde.


Biografische Zusammenstellung

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf