Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Ellen Cahen (geb. Plaut)

Foto: A. Bukschat & C. Flegel
VERLEGEORT
Xantener Str. 20

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Wilmersdorf
VERLEGEDATUM
12.05.2006

GEBOREN
27.05.1886 in Berlin
DEPORTATION
am 19.02.1943 nach Auschwitz
ERMORDET
März 1943 in Auschwitz

Ellen Cahen geb. Plaut, geboren am 27. Mai 1886 in Berlin, wohnte in der Xantener Straße 20. Zeitweise, jedenfalls bei der Volkszählung am 17. Mai 1939, war sie auch in der Wohnung ihrer Mutter Ernestine Plaut und ihrer Schwester Hanna Plaut in der Pariser Straße 18 registriert, nach einer Zusatzbemerkung der Polizei war sie „gemeldet als Ellen Plaut“, also mit ihrem Mädchennamen.

Sie wurde zunächst in die Sammelstelle im ehemaligen jüdischen Altersheim an der Großen Hamburger Straße 26 verschleppt und am 19. Februar 1943 nach Auschwitz deportiert und dort im März 1943 ermordet.

Ihre Mutter Ernestine Plaut geb. Löwenthal und ihre Schwester Hanna Plaut, mit denen sie zeitweise zusammen gewohnt hat, waren am 18. Juni 1942 nach Theresienstadt deportiert worden. Ernestine Plaut ist am 9. Juli 1942 im Alter von 78 Jahren ums Leben gebracht worden, die Tochter Hanna wurde am 18. Mai 1944 nach Auschwitz weiterdeportiert und dort umgebracht. Zu ihrem Gedenken wurden ebenfalls Stolpersteine verlegt:
http://www.berlin.de/ba-charlottenb...


Biografische Zusammenstellung

Helmut Lölhöffel, Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf

Weitere Quellen

Melderegister