Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Alice Kristeller (geb. Magnus)

Foto:Initiative Stolpersteine Charlottenburg-Wilmersdorf
VERLEGEORT
Augsburger Str. 27

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Charlottenburg
VERLEGEDATUM
19.10.2009

GEBOREN
05.10.1882 in Berlin
DEPORTATION
am 14.09.1942 nach Theresienstadt
ERMORDET
19.03.1943 im Ghetto Theresienstadt

Alice Kristeller geb. Magnus wurde am 5. Oktober 1882 in Berlin geboren. Sie war die Ehefrau von Heinrich B. Kristeller und wurde am 14. September 1942 in einem Riesentransport mit 1001 Menschen, worunter auch ihr Ehemann war, in das Ghetto Theresienstadt deportiert und überlebte ihn für kurze Zeit. Ob sie Kinder hatte, ist nicht ermittelbar.

Weitere drei Menschen aus der damaligen Augsburger Straße 45 sind Opfer der Shoah geworden: Margarete Süssbach, deportiert am 18. Oktober 1941 nach Lodz, Rebekka E. Grothe, am 16. Juli 1942 deportiert nach Theresienstadt und Salo Fritz Goldner, deportiert ebenfalls nach Theresienstadt am 26. August 1942.


Biografische Zusammenstellung

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf