Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Franz Lichtenstein

Stolperstein für Franz Lichtenstein © Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin
VERLEGEORT
Mommsenstr. 50

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Charlottenburg
VERLEGEDATUM
30.07.2005

GEBOREN
21.12.1897 in Breslau (Schlesien) / Wrocław
DEPORTATION
am 12.01.1943 nach Auschwitz
ERMORDET
22.01.1943 in Auschwitz

Franz Lichtenstein wurde am 21. Dezember 1897 in Breslau (dem heutigen Wrocław) geboren. Er war verheiratet mit der 1904 in Ludwigslust geborenen Jeanette, geb. Luft. Das Ehepaar wohnte Ende der 1930er-Jahre in der Monnsenstr. 50 (Gartenhaus).

Jeanette Lichtenstein betreute Kinder im Jüdischen Kinderheim in der Blumenstr. 97. Sie wurde zusammen mit den von ihr betreuten Kindern am 26. Oktober 1942 nach Riga deportiert und dort unmittelbar nach der Ankunft am 29. Oktober 1942 ermordet.

Franz Lichtenstein wurde am 12. Januar 1943 aus Berlin nach Auschwitz deportiert und dort am 25. Januar 1943 ermordet.


Biografische Zusammenstellung

Nachlass Wolfgang Knoll