Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Fritz Loewy

Foto: Initiative Stolpersteine Charlottenburg-Wilmersdorf
VERLEGEORT
Wilhelmsaue 3

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Wilmersdorf
VERLEGEDATUM
29.11.2005

GEBOREN
25.05.1876 in Lublinitz / Lubliniec
DEPORTATION
am 02.04.1942 nach Warschau
ERMORDET

Fritz Loewy ist am 25. Mai 1876 in Lublinitz (Lubliniec/Polen) geboren. Er war mit Vally Loewy, auch „Wally“ geschrieben, verheiratet. Im Adressbuch 1939 war er mit der Anschrift Wilhelmsaue 3 als Kaufmann eingetragen. In welcher Branche er tätig war, ist nicht mehr herauszufinden. Am 2. April 1942 wurde Fritz Loewy zusammen mit seiner Frau in einem Zug, der ursprünglich nach Trawniki fahren sollte, mit 1025 Menschen in das Warschauer Ghetto deportiert, wo er umgekommen ist.

Loewys hatten zwei jüdische Untermieter, die ebenfalls, allerdings aus anderen Wohnungen, wohin sie zwangsweise umziehen mussten, deportiert und ermordet wurden: Frida Alexander geb. Lewy, geboren am 10. Januar 1881, deportiert am 28. März 1942 nach Piaski, und den verwitweten Julius Marcuse, geboren am 1. Dezember 1870, deportiert am 24. September 1942 nach Theresienstadt.


Biografische Zusammenstellung

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf

Weitere Quellen

Deportationslisten