Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Caroline Morberger (geb. Hirschler)

Foto: Initiative Stolpersteine Charlottenburg-Wilmersdorf
VERLEGEORT
Niebuhrstr. 77

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Charlottenburg
VERLEGEDATUM
09.06.2009

GEBOREN
26.01.1868 in Preßburg / Bratislava
DEPORTATION
am 28.03.1942 nach Piaski
ERMORDET

Caroline Morberger, geboren am 26. Januar 1868 in Preßburg (Bratislava), wohnte mit ihren Töchtern Risa Räuscher geb. Morberger, geboren am 5. Oktober 1886 in Wien, und Antonie Heimann geb. Morberger, am 29. Oktober 1890 in Wien geboren, zusammen in der Niebuhrstraße 77. Die Wohnung war, wie dem Melderegister von 1939 zu entnehmen ist, von Antonie Heimann gemietet, sie stand auch im Adressbuch. Alle drei sind im März 1942 in die als Sammellager missbrauchte Synagoge an der Levetzowstraße verschleppt worden. Am 28. März 1942 wurden sie in das Ghetto Piaski im Osten Polens in der Region Lublin deportiert und vermutlich in der Nähe in Belzec ermordet.


Biografische Zusammenstellung

Stolpersteine-Initiative Charlttenburg-Wilmersdorf