Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Herta Abraham (geb. Michaelis)

Stolperstein für Herta Abraham. Foto: OTFW.
VERLEGEORT
Wallstraße 84

BEZIRK/ORTSTEIL
Mitte – Mitte

GEBOREN
09.02.1895 in Zerbst/Anhalt
DEPORTATION
am 03.10.1942 nach Theresienstadt
WEITERE DEPORTATION
am 09.10.1944 nach Auschwitz
ERMORDET
in Auschwitz

Herta Abraham, geb. Michaelis, wurde am 9. Februar 1895 in Zerbst/Anhalt geboren. Sie war verheiratet mit Richard Abraham, der aus Berlin stammte. Herta Abraham brachte am 21. Oktober 1934 in Berlin die gemeinsame Tochter Ruth Nelly zur Welt.

Von 1938 bis zu ihrer Deportation lebte die Familie Abraham im Haus Wallstraße 84 in Berlin-Mitte, in der noch eine jüdische Familie mit einem 5-jährigen Kind wohnte. In den Berliner Adressbüchern wird Richard Abraham als kaufmännischer Angestellter, 1940 als Kaufmann geführt.

Die Familie Abraham wurde mit dem „3. großen Alterstransport“ vom 3. Oktober 1942 in das Ghetto Theresienstadt deportiert. Die Tochter Nelly war zu diesem Zeitpunkt sieben Jahre alt. Ein halbes Jahr später, im März 1943, wurde die Familie nach Auschwitz verschleppt und dort ermordet.


Biografische Zusammenstellung

Bürgerverein Luisenstadt e. V.