Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Ludwig Steuermann

Foto: Initiative Stolpersteine Charlottenburg- Wilmersdorf
VERLEGEORT
Paretzer Str. 10

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Wilmersdorf
VERLEGEDATUM
16.09.2009

GEBOREN
15.10.1924 in Berlin
ZWANGSARBEIT
Arbeiter
bei
bei Ehrich & Grätz
DEPORTATION
am 02.03.1943 nach Auschwitz
ERMORDET
in Auschwitz

Heinrich Steuermann wurde am 25. Oktober 1881 in Obbach bei Schweinfurt (Bayern) geboren. Er war Schneider. Wann er nach Berlin zog, ist nicht bekannt. Hier lernte er Hanny Krisch kennen, die am 25. Oktober 1889 in Hohensalza (Inowroclaw) bei Bromberg (Pommern) geboren wurde. Sie wohnten seit 1922 in der Paretzer Straße 10 und bekamen zwei Kinder: Sophie, geboren am 17. Januar 1921 in Berlin und Ludwig Alfons, geboren am 15. Oktober 1924 ebenfalls in Berlin. Um 1935 war Heinrich Steuermann als „Schneider für Herren“ mit der Adresse Paretzer Straße 10 auch im Branchenbuch eingetragen. Die Tochter Sophie heiratete einen Mann namens Steinhardt, von dem nichts überliefert ist. Jedenfalls lebte sie mit ihm nicht lange zusammen, zog wieder zu ihren Eltern und meldete sich unter dem Namen “Sofie Steuermann“ an.

Eines Tages wurden Heinrich, Hanny, Sophie und Ludwig Steuermann aus ihrer Wohnung getrieben. Sophie wurde am 1. März 1943, ihre Eltern und ihr Bruder wurden am 2. März 1943 vom Bahnhof Grunewald nach Auschwitz deportiert. Dort sind sie ermordet worden.

Heinrich Steuermanns Schwester Selma war mit dem Viehhändler Salomon Heß verheiratet und lebte mit ihm in Malsch, einem Dorf südlich von Heidelberg. Sie flüchteten im Januar 1939 in die USA, wo ihre Nachkommen leben. Selmas Urgroßenkeltochter Amanda Dryer (New York) besuchte 2014 die zum Gedenken an ihre Familie verlegten Stolpersteine in Berlin und deren Lebensorte in Malsch.


Biografische Zusammenstellung

Helmut Lölhöffel