Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Leopold Strebinger

Stolperstein für Leopold Strebinger © Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin
VERLEGEORT
Tieckstr. 36

BEZIRK/ORTSTEIL
Mitte – Mitte
VERLEGEDATUM
April 2012

GEBOREN
10.07.1878 in Gaya / Kyjov
DEPORTATION
am 13.01.1942 nach Riga
ERMORDET
in Riga

Leopold Strebinger wurde am 10. Juli 1878 in Gaya (Kyjov) in Mähren geboren. Er absolvierte ein Studium an der Staatsgewerbeschule Brünn. Zum Zeitpunkt der Erhebung der Volkszählungsdaten im Mai 1939 lebte er mit Gertrud Wollmann in der Tieckstr. 36 in Berlin-Mitte. Am 13. Januar 1942 wurde der 63-jährige Leopold Strebinger zusammen mit Gertrud Wollmann mit dem „8. Osttransport“ in das Ghetto Riga deportiert. Für sein Schicksal im Ghetto fehlen weitere Belege. Er gehörte aber nicht zu den Überlebenden.


Biografische Zusammenstellung

Indra Hemmerling