Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Julius Latte

Julius Latte © OTFW
VERLEGEORT
Neue Roßstraße 16

BEZIRK/ORTSTEIL
Mitte – Mitte

GEBOREN
01.05.1869 in Schrimm / Śrem
BERUF
Arzt
DEPORTATION
am 17.03.1943 nach Theresienstadt
ERMORDET
09.06.1943 im Ghetto Theresienstadt

Herr Julius Latte wurde am 01.05.1869 in Schrimm, Posen (heute Śrem) geboren. Er war Arzt und betrieb eine Praxis als Hausarzt in der Neuen Roß Str. 16.

Nach dem Entzug der Kassenzulassung war Herr Julius Latte ab 1938 weiter als „Krankenbehandler für Juden“ tätig.

Herr Julius Latte wohnte in der Poststr. 12, Berlin C2. Von hier aus wurde er am 17.03.1943 nach Theresienstadt deportiert. Der 74jährige Julius überlebte das Ghetto nur knapp drei Monate. Am 09.06.1943 war er tot.

Unter der gleichen Anschrift wohnte auch Frau Valeska Latte, geb. Spet, geb. am 21.04.1910 in Berlin. Das verwandtschaftliche Verhältnis zu Herrn Latte konnte noch nicht geklärt werden. Frau Valeska Latte wurde am 17.05.1943 mit dem 43. Transport nach Auschwitz deportiert. Bei der Befreiung des Konzentrationslagers 1945 gehört sie nicht zu den wenigen Überlebenden.


Biografische Zusammenstellung

Bürgerverein Luisenstadt e. V.