Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Jeanne Behar

Foto: Initiative Stolpersteine Charlottenburg-Wilmersdorf
VERLEGEORT
Kantstr. 154a

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Charlottenburg
VERLEGEDATUM
05.09.2003

GEBOREN
29.07.1920 in Paris
DEPORTATION
am 14.12.1942 nach Auschwitz
ERMORDET
14.12.1942 in Auschwitz

Jeanne Behar ist am 29. Juli 1920 in Paris geboren. Sie war die jüngere Schwester vom Alegrina, die am 2. März 1916 als Tochter von Lea und Nissim Behar geboren ist. Lea besuchte gerade ihre Schwester Rachel in Paris, als Jeanne geboren wurde. Aber auch dort fand der in der Türkei geborene Teppichknüpfer Nissim keine Arbeit und kehrte nach Berlin zurück, wo ein drittes Kind zur Welt kam: Sohn Isaak, der den Holocaust mit Glück überlebte. Jeanne und der Rest der Familie wurden am 14. Dezember 1942 gemeinsam nach Auschwitz deportiert und dort ermordet. Als die Stolpersteine 2003 verlegt wurden, war Riga als Deportationsort angenommen worden.


Siehe auch Isaak Behar: Versprich mir, dass du am Leben bleibst. Ein jüdisches Schicksal, München 2002

Biografische Zusammenstellung

Initiative Stolpersteine Charlottenburg- Wilmersdorf