Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Margarete Krone

Stolperstein für Margarete Krone Foto: A. Bukschat & C. Flegel
Stolperstein für Margarete Krone. Foto: OTFW.
VERLEGEORT
Pestalozzistr. 15

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Charlottenburg
VERLEGEDATUM
26.04.2012

GEBOREN
07.12.1896 in Schwerin a. d. Warthe (Posen) / Skwierzyna
DEPORTATION
am 15.08.1942 nach Riga
ERMORDET
18.08.1942 in Riga

Margarete wurde am 7. Dezember 1896 in Schwerin an der Warthe geboren Die Volksschule hatte sie in Stettin besucht und anschließend eine Schneiderlehre gemacht, die sie mit dem Gesellenbrief abschloss. Margarete war ledig geblieben, arbeitete mit der Mutter und führte auch deren Haushalt.

Weitere Details zur Biographie finden sich in den Biographien der Schwestern Selma Schubert und Anna Krone.


Biografische Zusammenstellung

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf

Weitere Quellen

Gedenkbuch. Bundesarchiv Koblenz, 2006; Gedenkbuch Berlin der jüdischen Opfer des Nationalsozialismus 1995; Berliner Adressbücher; Akten des Landesentschädigungsamtes Berlin; Gottwaldt/Schulle, Die „Judendeportationen“ aus dem Deutschen Reich 1941-1945, Wiesbaden 2005; Yad Vashem, Zentrale Datenbank der Namen der Holocaustopfer (zu Anna Krone)