Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Eva Rosenberg (geb. Hirschfeldt)

Foto: A. Bukschat & C. Flegel
VERLEGEORT
Sybelstr. 66

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Charlottenburg
VERLEGEDATUM
17.04.2012

GEBOREN
30.10.1907 in Wittenberg
DEPORTATION
am 09.12.1942 nach Auschwitz
ERMORDET
in Auschwitz

Eva Rosenberg war die Tochter von Lina und Richard Hirschfeld. Sie wurde am 30. Oktober 1907 in Wittenberg geboren und hatte einen Bruder Günther.

Richard Hirschfeld heiratete später Hedwig Redelmeir und sie bekamen

Zwillinge Milly und Lilly.

Eva wurde gutbürgerlich erzogen. Anfang der 1930er Jahre heiratete sie den Berliner Kurt Rosenberg. Er war am 3. Oktober 1900 geboren und hatte eine gute Stellung. Sie zogen zusammen in eine Wohnung in der Sybelstraße 66 im vornehmen Charlottenburg.

Am 9. Dezember 1942 wurden beide in einem Zug mit rund 1000 Menschen ins Konzentrationslager Auschwitz verschleppt. Eva wurde vermutlich noch am Tag ihrer Ankunft in die Gaskammer geschickt; ihr Mann überlebt sie nur um wenige Tage. Er wurde am 22. Dezember 1942 ums Leben gebracht.

Ihre Schwester Lilly hat ihre Tochter Judith Eva genannt. Kurts Mutter hat nach den Zweiten Weltkrieg in der Schweiz überlebt.


Biografische Zusammenstellung

Ruth Friedmann (Tel Aviv, Israel)