Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Emma Lewinsky (geb. Levy)

Foto: A. Bukschat & C. Flegel
VERLEGEORT
Trautenaustr. 16

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Wilmersdorf
VERLEGEDATUM
29.04.2012

GEBOREN
28.04.1870 in Königs Wusterhausen
DEPORTATION
am 12.08.1942 nach Theresienstadt
ERMORDET
12.02.1943 in Theresienstadt

Emma Lewinsky, geb. Levy ist am 28. April 1870 in Königs Wusterhausen (Brandenburg) geboren. Sie war Witwe und hatte eine Tochter Dora Hahn, geb. Lewinsky, die mit ihr mindestens seit 1937 in der Trautenaustraße 16 wohnte. Außerdem lebte dort zeitweise Doras Bruder Curt Lewinsky, der mit der Schauspielerin und Sängerin Dora Wilamowska verlobt und ebenfalls dort untergekommen war. Emma Lewinsky wurde am 12. August 1942 wie auch ihre Tochter Dora vom Anhalter Bahnhof nach Theresienstadt deportiert. Dort ist sie am 12. Februar 1943 uns Leben gekommen – wie es in der Todesurkunde http://109.123.214.108/de/document/...

heißt, an „Darmkatarr“, was eine Umschreibung für die Folgen der miserablen Unterernährung und der unerträglichen hygienischen Zustände im Ghetto war.


Biografische Zusammenstellung

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf