Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Edith Senger (geb. Riess)

Stolperstein für Edith Senger, Foto: A. Bukschat & C. Flegel
VERLEGEORT
Trautenaustr. 5

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Wilmersdorf
VERLEGEDATUM
29.04.2012

GEBOREN
29.05.1904 in Ferdinandshof
DEPORTATION
am 12.03.1943 nach Auschwitz
ERMORDET
in Auschwitz

Edith Senger geb. Riess ist am 29. Mai 1904 in Ferdinandshof in Pommern geboren. Wann sie nach Berlin kam, ist nicht verbürgt. Jedenfalls heiratete Edith Riess einen Mann namens Senger, über dessen Identität nichts zu ermitteln ist. Von ihm trennte sie sich, 1939 war sie als „geschieden“ eingetragen. Gemeldet war sie in der Trautenaustraße 5, wo sie wahrscheinlich Krankenschwester in einer Privatklinik war, wo sie wohl auch wohnte. Sie und die sechs Jahre ältere Hedwig Bertha Cohn, die im gleichen Haus lebte, wurden in einem Zug der Reichsbahn am 12. März 1943 nach Auschwitz deportiert und dort sicherlich ums Leben gebracht.


Biografische Zusammenstellung

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf