Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Paula Tannchen

Stolperstein Paula Tannchen (c/o Projekt-Stolpersteine)
VERLEGEORT
Bismarckstraße 17

BEZIRK/ORTSTEIL
Steglitz-Zehlendorf – Wannsee
VERLEGEDATUM
12.06.2021

GEBOREN
08.05.1889 in Rogasen / Rogoźno
DEPORTATION
am 27.11.1941 von Berlin nach Riga
ERMORDET
30.11.1941 in Riga-Rumbula

Über Paula Tannchen konnten wir nur wenige Informationen ermitteln.
Sie wurde am 8.5.1889 in Rogasen, Kreis Obornik, Polen geboren.
Ob sie einen Beruf erlernte und warum und wann sie nach Berlin kam ist unklar.
Wir wissen aber, dass sie am 27.11.1941 aus Berlin mit dem VII. Transport (Zug Da31) nach Riga-Rumbula deportiert und dort am 30.11.1941 ermordet wurde. Leider gibt es zu diesem Transport keine Listen, in denen ihr Name verzeichnet sein könnte.
Es wurden zwei Berliner Adressen gefunden.
Im „Bundesgedenkbuch“ die Bismarckstraße 17 in Zehlendorf und im „Buch der Erinnerung der ins Baltikum deportierten Deutschen“ die Saarbrücker Straße 26.
In keinem der Adressbücher der entsprechenden Zeit findet sich ein Eintrag von Paula Tannchen.
Wir haben uns daher für eine Verlegung in Zehlendorf entschieden.


Biografische Zusammenstellung

Recherche Rohrmann, Zusammenstellung Projekt-Stolpersteine