Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Henriette Will (geb. Stavenhagen)

Henriette Will © OTFW
VERLEGEORT
Amfortasweg 17  

BEZIRK/ORTSTEIL
Steglitz-Zehlendorf – Steglitz
VERLEGEDATUM
26.04.2014

GEBOREN
10.10.1863 in Hamburg
DEPORTATION
am 25.01.1942 nach Riga
ERMORDET
in Riga

Henriette Will wurde am 10. Oktober 1863 in Hamburg geboren als Tochter von Moritz Jacob Stavenhagen und seiner Frau Zerline, geb. Levy. Sie hatte drei Brüder, von denen der jüngere Bruder Gustav (Jg. 1875) bereits mit 10 Jahren verstarb und der Bruder Max (Jg. 1869) 1937 um sein Leben kam. Ihr älterer Bruders Julius (Jg. 1862) hatte Frau und Kinder in Frankfurt/Main und starb dort 1936, die Kinder überlebten die Shoa.

Am 19. Mai 1889 heiratete Henriette den Kaufmann Arno Will (geb. 1857 in Stargard) in Hamburg. Im Februar 1890 kam ihr einziges Kind Frida zur Welt.

Seit 1936 lebte Henriette Will ihrer Tochter in Berlin, im Steglitzer Amfortasweg 17. Wahrscheinlich war sie zu diesem Zeitpunkt verwitwet.

Henriette Will wird gemeinsam mit ihrer Tochter mit dem 10. Transport am 25. Januar 1942 nach Riga transportiert, von ihrer Ermordung dort bzw. in einem weiteren Lager ist auszugehen.


Biografische Zusammenstellung

Initiative Steglitz