Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Eva Bütow

Eva Bütow © OTFW
VERLEGEORT
Caspar-Theyß Str. 26

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Schmargendorf
VERLEGEDATUM
Februar 2013

GEBOREN
07.12.1928 in Allenstein (Ostpreußen) / Olsztyn
DEPORTATION
am 15.08.1942 nach Riga
ERMORDET
18.08.1942 in Riga

Eva Bütow wurde am 7. Dezember 1928 in Allenstein (Olsztyn) in Ostpreußen geboren.
Über ihr Leben ist nichts bekannt. Sie wohnte bei Ihren Eltern Hugo und Rosa sowie mit ihren Geschwistern Judith und Kurt Wolf in der Caspar-Theyß-Straße 26 im Stadtbezirk Wilmersdorf.

Am 15. August 1942 wurden vier von ihnen außer Kurt, der später nach Auschwitz gebracht wurde, nach Riga deportiert, wo auch Eva Bütow, die 14 Jahre alt war, erschossen worden ist.

Herta Nagel geb. Alexander (geboren am 4. Juni 1901), eine Schwester Rosas und somit Tante Judiths, die nach London entkommen war, stellte für diese beiden später Entschädigungsanträge.


Biografische Zusammenstellung

Helmut Lölhöffel (Stolpersteine-Initiative C-W).

Weitere Quellen

Gedenkblatt von Jens Aaron Guttstein bei Yad Vashem; Jens Aaron Guttstein: Juden in Zeitz. Zeitz 2014 und Jens Aaron Guttstein: Lebenswege. Die Shoa in Zeitz 1933-1945. Zeitz 2017
Siehe auch Mitteldeutsche Zeitung: mz-web.de/zeitz/juedische-geschichte-in-zeitz--jedes-opfer-ist-einmalig—3392598 lebensläufe