Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Salomon Zuckermann

Salomon Zuckermann © OTFW
VERLEGEORT
Uhlandstr. 148

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Wilmersdorf
VERLEGEDATUM
14.05.2013

GEBOREN
10.07.1874 in Alexandria
DEPORTATION
am 17.07.1942 nach Theresienstadt
ERMORDET
05.11.1944 in Theresienstadt

Salomon Zuckermann ist geboren am 10. Juli 1874 in Alexandria in der Ukraine. Was seine Familie dort tat, ist unbekannt, warum und wann er nach Berlin zog, ist ungewiss. Jedenfalls wurde er Wirtschaftsstatistiker und zog häufig um: zunächst von der Flemingstraße in die Paulstraße, schließlich in die Uhlandstraße. Er heiratete Martha Kallmann geb. Piorkowsky, die verwitwet oder geschieden war.

An 17. Juli 1942 wurde Salomon Zuckermann zusammen mit seiner Frau und 98 weiteren Jüdinnen und Juden in einem von zwei Waggons, die an den fahrplanmäßigen Zug in Richtung Prag angehängt wurden, vom Anhalter Bahnhof zum Ghetto
Theresienstadt gefahren. In Theresienstadt wurde er am 5. November 1944 ums Leben gebracht. Er war 70 Jahre alt. Martha Zuckermann war zu diesem Zeitpunkt schon über ein Jahr tot.


Biografische Zusammenstellung

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf