Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Paul Gerhard Vogel

Paul Gerhard Vogel © OTFW
VERLEGEORT
Oranienburger Straße 90

BEZIRK/ORTSTEIL
Mitte – Mitte

GEBOREN
02.07.1921 in Berlin
DEPORTATION
am 02.03.1943 nach Auschwitz
ERMORDET
in Auschwitz

In der Oranienburger Straße 90 lebte vom 15. September 1940 bis zum 13. Dezember 1942 die Familie Vogel – vermutlich illegal – zur Untermiete bei der Schneiderin Käthe Simon, geb. Geschnik. Am 13. 12. 1942 erfolgte die Verhaftung.

Isodor Vogel wurde am 27. 11. 1881 in Freudenthal, Hessen in Nassau geboren. Er unterhielt einen kleinen Gewerbebetrieb zum Verkauf und zur Reparatur von Gold- und Silberwaren sowie eine kleine Uhrenwerkstatt. Die Ehefrau, Bertha Vogel, geb. Becker, ist am 19.10. 1887 in Berlin zur Welt gekommen. Der gemeinsamer Sohn, Paul-Gerhard, wurde ebenfalls in Berlin am 02. 07. 1921 geboren.

Die Eheleute Vogel wurden am 17. 03. 1943 mit dem sogenannten 4. großen Alterstransport nach Theresienstadt deportiert. Isodor Vogel verstarb dort im Oktober 1944. Seine Ehefrau Bertha gilt als verschollen. Der Sohn, Paul-Gerhard Vogel, wurde mit dem 32. Osttransport am 02. 03. 1943 – also zwei Wochen vor seinen Eltern – deportiert und in Auschwitz ermordet.


Biografische Zusammenstellung

Bürgerverein Luisenstadt e. V.