Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Karl Herzberg

Stolperstein von Karl Herzberg
VERLEGEORT
Am Wieselbau 26

BEZIRK/ORTSTEIL
Steglitz-Zehlendorf – Zehlendorf
VERLEGEDATUM
27.05.2013

GEBOREN
08.09.1902 in Lesnian (Westpreußen) / Leśna Jania
BERUF
Ingenieur / gelernter Schweißer
DEPORTATION
am 15.08.1942 nach Riga
ERMORDET
18.08.1942 in Riga

Karl Herzberg kam am 8. September 1902 in Lesnian/Westpreußen als Sohn des Kaufmanns Berthold Herzberg und seiner jüdischen Frau zur Welt.
Er hatte einen älteren Bruder Berthold. Karl machte eine Ausbildung als Schweißer und absolvierte ein Ingenieursstudium. Dann heiratete er Elsa Zimet, eine Handelsvertreterin, die am 19. April 1908 in Essen geboren war. Ihre Tochter Ruth Reisel kam am 23. August 1938 auf die Welt.
Karl Herzberg lebte mit seiner Familie im Haus seines Vaters in Zehlendorf, Am Wieselbau 26.
Nach 1938 musste Karl mit seiner Familie und seinem Vater ausziehen und nach Friedenau in die Kaiserallee 111 ziehen.
Von dort wurden Karl und Elsa mit ihrer Tochter am 15. August 1942 nach Riga deportiert und sofort nach ihrer Ankunft am 18. August 1942 ermordet.


Biografische Zusammenstellung