Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Peter Eisner

Peter und Helene Eisner © Familienbesitz
Das Haus der Eisners in der Genthiner Straße © Familienbesitz
VERLEGEORT
Genthiner Straße 30 G

BEZIRK/ORTSTEIL
Mitte – Tiergarten
VERLEGEDATUM
17.09.2019

GEBOREN
17.08.1924 in Berlin
BERUF
Unternehmer
FLUCHT
1938 Flucht über Prag und Warschau nach England
ÜBERLEBT

Peter Rudolf Hans Eisner wurde am 17. August 1924 in Berlin geboren. Er lebte mit seinen Eltern Rudolf und Hildegard Eisner und seiner jüngeren Schwester Helene in der Genthiner Straße im Berliner Stadtteil Tiergarten. Sein Vater war ein erfolgreicher Industrieller, der ein Stahlwerk besaß und seiner Familie ein wohlhabendes Leben ermöglichte.
Aber mit der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten 1933 änderte sich alles und die Familie Eisner war der Gewalt der antisemitischen Politik des neuen Staates ausgesetzt. Nachdem sein Unternehmen von dem Mannesmannröhren-Werke AG arisiert, gestohlen und absorbiert worden war, flohen 1938 Rudolf, Hilde und ihre zwei Kinder aus Deutschland. Erst gingen sie nach Prag, dann nach Warschau und erreichten zuletzt England. Sie kamen am 7. Juli 1939, kurz bevor der Krieg ausbrach, dort an. Am ersten Tag an Peters neuer Schule brach der Krieg aus, was ihn dazu zwang, sich schnell an eine neue Identität anzupassen. Beim Eintritt in die Britische Armee 1943 anglisierte er seinen Namen zu Peter Roderick Easton und wurde in Kenia und Tansania eingesetzt. Nach seiner Demobilisierung kehrte er nach London zurück – ein ganzes Jahr nach dem Tod seines Vaters. In London baute er ein neues privates und berufliches Leben auf. Obwohl er Atheist war, konvertierte er für seine erste, kurze Ehe zum Protestantismus. Nachdem er Arbeit in New York angenommen hatte, traf er dort 1958 Bobbie Cecile (geborene Toemann). Sie heirateten und zogen zurück nach London, wo ihnen ihre Kinder Lynne, Nicola und Antony geboren wurden. Nach dem vorzeitigen Tod seiner Frau zog er 1987 nach Hampshire, um seiner Mutter und Schwester näher zu sein. Nach einer erfolgreichen Karriere als Unternehmer (er arbeitete im Feld der Public Relations für mehrere deutsche Firmen und Organisationen) und Politiker (er war für das britische wie für das europäische Parlament aufgestellt) starb er als stolzer Engländer und Europäer – als ein Kind zweier Nationen.


Biografische Zusammenstellung

Antony Easton