Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Denny Joseph

Stolperstein Denny Joseph © Dagmar Janke
Stolpersteine Familie Joseph/Behrendt/Rotholz © Petra Lankau
VERLEGEORT
Mendelssohnstr. 3

BEZIRK/ORTSTEIL
Pankow – Prenzlauer Berg
VERLEGEDATUM
05.12.2017

GEBOREN
27.07.1938 in Berlin
DEPORTATION
am 28.06.1943 von Berlin nach Auschwitz
ERMORDET
Juni 1943 in Auschwitz

Denny Joseph wurde am 27. Juli 1938 in Berlin als drittes Kind von Siegbert Joseph und Irma Joseph, geb. Rotholz geboren.
Gemeinsam mit seinen Eltern und seinen älteren Geschwistern Günther und Marion und dem 1943 geborenen Bruder Berl lebte er in Berlin-Prenzlauer Berg in verschiedenen Wohnungen. Als letztes Domizil bewohnte Dennys Familie gemeinsam mit seinen Großeltern mütterlicherseits eine Kellerwohnung in der Rombergstraße 11, der heutigen Mendelssohnstraße 3. Auch seine Tante Charlotte und ihr Mann Heinz Behrendt lebten zuletzt in dieser Wohnung. Sie wurden im November 1941 nach Minsk deportiert.
Im Jahr 1943 wurde dann die gesamten Familie ausgelöscht: Im Februar 1943 wurde aus der gemeinsamen Wohnung Dennys Großmutter Eva Rotholz nach Auschwitz deportiert, wenig später, am 3. März, auch sein Vater Siegbert. Sein Onkel mütterlicherseits, Siegbert Rotholz, wurde am 4. März 1943 hingerichtet, nachdem seine Widerstandsgruppe nach dem Anschlag auf die Nazi-Ausstellung "Das Sowjetparadies" enttarnt worden war. Im April wurde auch Dennys Großvater Markus Rotholz deportiert.
Knapp vier Monate nach seinem Vater, am 28. Juni 1943, wurde zuletzt auch Denny Joseph mit seiner Mutter Irma und seinen drei Geschwistern mit dem „39. Osttranssport“ nach Ausschwitz deportiert. Denny, seine Mutter, seine älteren Geschwister und das Baby wurden vermutlich direkt nach der Ankunft in den Gaskammern getötet.


Biografische Zusammenstellung

Elisabeth Grunert