Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Erich Czapski

Stolperstein für Erich Czapski. Copyright: MTS
VERLEGEORT
Belziger Str. 39

BEZIRK/ORTSTEIL
Tempelhof-Schöneberg – Schöneberg
VERLEGEDATUM
26.03.2010

GEBOREN
01.10.1882 in Berlin
DEPORTATION
am 14.11.1941 nach Minsk
ERMORDET
im Ghetto Minsk

Erich Czapski wurde am 1. Oktober 1882 in Berlin geboren. Mehr ist von seinem Leben nicht überliefert. Am 14. April 1910 heiratete er die Modistin Auguste Abraham, geb. am 27. September 1876 in Rheinbreitbach bei Neuwied.

Am 14. November 1941 wurde er aus der Belziger Str. 39 in Berlin-Schöneberg nach Minsk deportiert. Sein weiteres Schicksal ist ungewiss, ein Todesdatum gibt es nicht.

Der Zug nach Minsk war einer der ersten vom Güterbahnhof Berlin-Grunewald abfahrenden Berliner „Judentransporte“ nach „Osten“. In ihm waren ca. 1.000 Menschen 4 Tage unterwegs. Unter den Minsker Juden, die seit Juli 1941 in einem abgesperrten Ghetto leben mussten, wurde durch die Erschießung tausender Insassen „Platz geschaffen“ für die ankommenden Deportierten.


Biografische Zusammenstellung

Dr. Anne Meckel auf der Grundlage wesentlicher Vorarbeiten von Hannelore Emmerich