Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Elly Schlome (geb. Danziger)

Stolperstein für Elly Schlome. Copyright: MTS
VERLEGEORT
Brünnhildestr. 3

BEZIRK/ORTSTEIL
Tempelhof-Schöneberg – Friedenau
VERLEGEDATUM
Juli 2007

GEBOREN
19.06.1894 in Hamburg
BERUF
Stenotypistin
ZWANGSARBEIT
Wagenwäscherin
bei
der BVG, Berlin
DEPORTATION
am 17.05.1943 nach Theresienstadt
WEITERE DEPORTATION
am 18.12.1943 nach Auschwitz
ERMORDET
in Auschwitz

Elly Schlome, geborene Danziger, wurde am 19. Juni 1894 in Hamburg geboren.

Sie heiratete in zweiter Ehe den Kaufmann Salomon Schlome (s. dort). Seit 1920 lebte das Ehepaar in der Taunusstraße in Berlin-Schöneberg (Friedenau) und seit 1937 in einer 4-Zimmer-Wohnung in der Brünnhildestraße 3, ebenfalls in Friedenau, in die sie 1941 Hedwig Friedländer (s. dort) als Untermieterin zugewiesen bekamen.

Elly Schlome arbeitete als Stenotypistin, wurde aber noch kurz vor ihrer Deportation für einen Stundenlohn in Höhe von 0,75 RM als Wagenwäscherin zur Reinigung von Waggons der Berliner Verkehrsgesellschaft zwangsverpflichtet.

Am 17. Mai 1943 wurden Elly Schlome und ihr Mann aus ihrer Wohnung abgeholt. Sie kamen mit dem „87. Alterstransport“ zunächst nach Theresienstadt und wurden am 18. Dezember von dort nach Auschwitz deportiert, wo sich ihre Spur verliert. Ihr Todesdatum ist nicht bekannt.

Die Mutter von Elly Schlome war bereits vor dem 17. Mai 1943 nach Theresienstadt transportiert worden. Die Tochter Lore Gerson aus Elly Schlomes erster Ehe konnte 1939 nach England auswandern.


Biografische Zusammenstellung

Dr. Anne Meckel auf der Grundlage wesentlicher Vorarbeiten von Hannelore Emmerich