Gerda Cohn

Verlegeort
Heiligenberger Straße 5
Bezirk/Ortsteil
Karlshorst
Verlegedatum
14. September 2007
Geboren
23. April 1926
Deportation
am 19. Februar 1943 nach Auschwitz
Ermordet
in Auschwitz
  • Stolperstein für Gerda Cohn.

    Stolperstein für Gerda Cohn. Fotorechte: D. Janke.

Gerda Cohn wurde am 23. April 1926 in Berlin geboren. Gerda Cohn lebte mit ihrem Adoptivvater Alfred Cohn und ihrer Mutter Rosette Cohn in der Heiligenberger Straße 5 in Berlin-Lichtenberg. Gerda Cohn besuchte die Jüdische Volksschule in der Choriner Straße. Am 30. November 1938 fand ihr letzter Schulwechsel statt. Gerda Cohn wohnte mit ihren Eltern vor ihrer Deportation in der Alten Schönhauser Straße 4. Sie wurde am 19. Februar 1943 noch vor ihren Eltern mit dem 29. Transport nach Auschwitz deportiert. Gerda Cohn gilt als in Auschwitz verschollen.

Gerda Cohn wurde am 23. April 1926 in Berlin geboren. Gerda Cohn lebte mit ihrem Adoptivvater Alfred Cohn und ihrer Mutter Rosette Cohn in der Heiligenberger Straße 5 in Berlin-Lichtenberg. Gerda Cohn besuchte die Jüdische Volksschule in der Choriner Straße. Am 30. November 1938 fand ihr letzter Schulwechsel statt. Gerda Cohn wohnte mit ihren Eltern vor ihrer Deportation in der Alten Schönhauser Straße 4. Sie wurde am 19. Februar 1943 noch vor ihren Eltern mit dem 29. Transport nach Auschwitz deportiert. Gerda Cohn gilt als in Auschwitz verschollen.