Günther Joseph

Verlegeort
Mendelssohnstr. 3
Bezirk/Ortsteil
Prenzlauer Berg
Verlegedatum
05. Dezember 2017
Geboren
18. Juni 1932
Deportation
am 28. Juni 1943 nach Auschwitz
Ermordet
1943 in Auschwitz
  • Stolperstein Günther Joseph © Dagmar Janke

    Stolperstein Günther Joseph © Dagmar Janke

  • Stolpersteine Familie Joseph/Behrendt/Rotholz © Petra Lankau

    Stolpersteine Familie Joseph/Behrendt/Rotholz © Petra Lankau

Günther Joseph wurde am 18. Juni 1932 in Berlin geboren. Er war der älteste Sohn von Irma und Siegbert Joseph.<br />
<br />
Gemeinsam mit seinen Eltern und den drei Geschwistern Marion, Denny und Berl lebte er in verschiedenen Wohnungen in Prenzlauer Berg: in der Greifswalder Straße 11, wo der Vater laut Berliner Adressbüchern von 1935 bis 1937 als Schneider arbeitete, später in der Marienburger Straße 32 und zuletzt bei den Großeltern Rotholz in der Rombergstraße 11, die sich ungefähr bei der heutigen Mendelssohnstraße 3 befand.<br />
<br />
Zusammen mit seiner Mutter Irma und den drei Geschwistern wurde Günther Joseph am 28. Juni 1943 mit dem „39. Osttransport“ ins Konzentrationslager nach Auschwitz deportiert.<br />
Vermutlich wurden sie direkt nach der Ankunft in den Gaskammern getötet.

Günther Joseph wurde am 18. Juni 1932 in Berlin geboren. Er war der älteste Sohn von Irma und Siegbert Joseph.

Gemeinsam mit seinen Eltern und den drei Geschwistern Marion, Denny und Berl lebte er in verschiedenen Wohnungen in Prenzlauer Berg: in der Greifswalder Straße 11, wo der Vater laut Berliner Adressbüchern von 1935 bis 1937 als Schneider arbeitete, später in der Marienburger Straße 32 und zuletzt bei den Großeltern Rotholz in der Rombergstraße 11, die sich ungefähr bei der heutigen Mendelssohnstraße 3 befand.

Zusammen mit seiner Mutter Irma und den drei Geschwistern wurde Günther Joseph am 28. Juni 1943 mit dem „39. Osttransport“ ins Konzentrationslager nach Auschwitz deportiert.
Vermutlich wurden sie direkt nach der Ankunft in den Gaskammern getötet.