Felix Sommer

Verlegeort
Westfälische Str. 62
Bezirk/Ortsteil
Halensee
Verlegedatum
15. Februar 2014
Geboren
25. Juli 1913
Deportation
am 14. Dezember 1942 nach Auschwitz
Ermordet
in Auschwitz
  • Stolperstein von Felix Sommer
    Stolperstein von Felix Sommer

    Stolperstein von Felix Sommer

Felix Sommer wurde am 25. Juli 1913 in Berlin geboren. Er war ledig und lebte bis 1942 mit seiner verwitweten Mutter Charlotte Sommer in einer Wohnung in Halensee in der Westfälischen Straße 62 im ersten Stock des Gartenhauses. Nach eigenen Angaben arbeitete er bis zu seiner Deportation im Hydrocarbon-Werk in Berlin-Blankenburg, wahrscheinlich als Zwangsarbeiter. Am 14. Dezember 1942 wurde der 29-Jährige mit dem „25. Osttransport“ (so wurde dieser von Grunewald abgehende Zug der Reichsbahn eingeordnet) zusammen mit 815 Menschen, darunter seiner Mutter, nach Auschwitz deportiert und dort ermordet.

Felix Sommer wurde am 25. Juli 1913 in Berlin geboren. Er war ledig und lebte bis 1942 mit seiner verwitweten Mutter Charlotte Sommer in einer Wohnung in Halensee in der Westfälischen Straße 62 im ersten Stock des Gartenhauses. Nach eigenen Angaben arbeitete er bis zu seiner Deportation im Hydrocarbon-Werk in Berlin-Blankenburg, wahrscheinlich als Zwangsarbeiter. Am 14. Dezember 1942 wurde der 29-Jährige mit dem „25. Osttransport“ (so wurde dieser von Grunewald abgehende Zug der Reichsbahn eingeordnet) zusammen mit 815 Menschen, darunter seiner Mutter, nach Auschwitz deportiert und dort ermordet.