Felix Michelsohn

Location 
Adalbertstraße 95 a
Historical name
Adalbertstraße 96
District
Kreuzberg
Stone was laid
09 November 2000
Born
01 November 1888
Deportation
on 28 June 1943 nach Auschwitz
Murdered
in Auschwitz
  • Stolperstein für Felix Mechelsohn
    Stolperstein für Felix Mechelsohn © Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin

    Stolperstein für Felix Mechelsohn © Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin

Felix Michelsohn (1888 in Berlin geboren) besaß von Ende der 1920er Jahre bis 1936 ein Hotel am Spittelmarkt in Berlin-Mitte. Nachdem er sein Hotel veräußern musste, lebte er einige Jahre als Wirt in der Köpenicker Straße und zog dann in die Adalbertstraße 96. Von dort wurde Felix Michelsohn im Juni 1943 nach Auschwitz deportiert und ermordet.

Felix Michelsohn (1888 in Berlin geboren) besaß von Ende der 1920er Jahre bis 1936 ein Hotel am Spittelmarkt in Berlin-Mitte. Nachdem er sein Hotel veräußern musste, lebte er einige Jahre als Wirt in der Köpenicker Straße und zog dann in die Adalbertstraße 96. Von dort wurde Felix Michelsohn im Juni 1943 nach Auschwitz deportiert und ermordet.