Skip to main content
Skip to content Skip to navigation

Jenny Goldberger-Kawa

Stolperstein für Jenny Goldberger-Kawa. Copyright: MTS
LOCATION
Münchener Str. 48

DISTRICT
Tempelhof-Schöneberg – Schöneberg
STONE WAS LAID
11/17/2008

BORN
12/29/1881 in Posen / Poznań
ABGESCHOBEN
on the 28th of October 1938 to Polen
INTERNIERT
in Bentschen / Zbąszyń
MURDERED
1942 in Bełżec

Die am 29. Dezember 1881 in der preußischen Stadt Posen (heute Poznań) geborene Jenny Kawa war die Tochter von Hermann (Herschel) und Minna Kawa. Sie entstammte einem gläubigen jüdischen Elternhaus, ob sie Geschwister hatte, wissen wir nicht. Sie heiratete den aus Polen stammenden Hermann Goldberger und brachte in den Jahren 1902, 1906 und 1908 die Söhne Arnold, Martin und James zur Welt.

Im Oktober 1938 wurde Jenny Goldberger zusammen mit ihrem Mann und den beiden noch im gemeinsamen Haushalt lebenden Söhnen Arnold und James an die polnische Grenze abgeschoben. Im Niemandsland vor dem deutschen Grenzübergang Neu-Bentschen (heute: Zbąszynek) musste Jenny Goldberger zusammen mit ihrer Familie mehrer Wochen kampieren und gelangte schließlich auf mühevollen Umwegen illegal nach Zbąszyń (Bentschen) auf polnischem Gebiet. Dort lebte sie in dem provisorisch eingerichteten Ghetto Zbaszyn in einer Barackensiedlung. Mit dem Einmarsch der deutschen Truppen in Polen wurde das Ghetto aufgelöst. Die deutsche Besatzungsmacht verteilte die Zwangsabgeschobenen nun auf verschiedene Konzentrationslager.

Jenny Goldberger wurde 1942 im Vernichtungslager Belzec ermordet.


Biographical Compilation

Dr. Ruth Federspiel auf der Grundlage wesentlicher Vorarbeiten von Hannelore Emmerich