Skip to main content
Skip to content Skip to navigation

Eva Leder

Stolpersteine für Salomon, Gisela, Betty und Eva Leder © Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin
LOCATION
Warschauer Str. 12

DISTRICT
Friedrichshain-Kreuzberg – Friedrichshain

BORN
08/28/1926 in Berlin
DEPORTATION
on the 3rd of March 1943
MURDERED
in Auschwitz

Eva Leder wurde am 28. August 1926 als Tochter des aus Galizien stammenden Ehepaares Salomon und Gisela Leder in Berlin geboren. Sie hatte eine vier Jahre jüngere Schwester, Betty. Wenige Monate nach ihrem fünfzehnten Geburtstag starb Eva Leders Vater Salomon. Er war in das bei Hamburg gelegene Konzentrationslager Neuengamme verschleppt worden und dort unter ungeklärten Umständen zu Tode gekommen.

Mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester teilte Eva Leder sich eine 1-Zimmer-Wohnung in der Warschauer Straße 12 im Bezirk Friedrichshain. In den Jahren vor ihrer Deportation musste sie trotz ihres jungen Alters Zwangsarbeit bei einem Friedrichshainer Betrieb leisten.

Eva Leder wurde Ende Februar 1943 im Rahmen der „Fabrikaktion“ gemeinsam mit ihrer Schwester Betty und ihrer Mutter Gisela festgenommen und in das Sammellager Levetzowstraße 8 gebracht. Die dreiköpfige Familie wurde mit dem 33. „Osttransport“ am 3. März 1943 nach Auschwitz deportiert. Zum Zeitpunkt ihrer Deportation in das Vernichtungslager war Eva Leder 16 Jahre alt. Bei der Befreiung des Lagers am 27. Januar 1945 war sie nicht unter den Überlebenden. Ob Eva Leder in der Gaskammer ermordet wurde oder den menschenverachtenden Lebensumständen in Auschwitz zum Opfer fiel, ist ebenso unbekannt wie ihr Todesdatum. Auch Gisela und Betty Leder überlebten den Holocaust nicht.


Biographical Compilation

Wilfried Burkard; überarbeitet von Lorraine Bluche