Skip to main content
Skip to content Skip to navigation

Kurt Frankenbach

Foto: J.Held
LOCATION
Nassauische Str. 30

DISTRICT
Charlottenburg-Wilmersdorf – Wilmersdorf
STONE WAS LAID
11/29/2005

BORN
12/06/1903 in Berlin
DEPORTATION
on the 24th of September 1942 to Raasiku (b. Reval)
MURDERED
in Raasiku (b. Reval)

Kurt Frankenbach, geboren am 6. Dezember 1903 in Berlin,
musste sich kurz vor seinen Eltern, bei denen er in der Nassauischen Straße 30 wohnte, in der Sammelstelle an der Levetzowstraße, einer zu diesem Zweck missbrauchten Synagoge, melden, wurde am 26. September 1942 in einem Eisenbahnzug, der aus Frankfurt/M. kam, in die Hauptstadt Estlands, nach Reval (Tallinn) deportiert und in der Nähe in Raasiku ermordet. Er war nicht einmal 40 Jahre alt.

Untermieter der Familie Frankenbach waren Wilhelm Goldstein und Luise Niklas, die beide ebenfalls deportiert und umgebracht worden sind.


Biographical Compilation

Stolpersteine Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf