Skip to main content
Skip to content Skip to navigation

Hans Goldmann

Foto: Initiative Stolpersteine Charlottenburg-Wilmersdorf
LOCATION
Schellendorffstr. 31

DISTRICT
Charlottenburg-Wilmersdorf – Schmargendorf
STONE WAS LAID
05/11/2010

BORN
09/11/1922 in Köln
DEPORTATION
on the 12th of January 1943 to Auschwitz
MURDERED
in Auschwitz

Hans Goldmann ist am 11. September 1922 in Köln geboren. Seine Geschwister, die später geboren wurden, hießen Walter und Anneliese. Warum er von ihnen und seinen Eltern getrennt wurde, ist nicht mehr herauszufinden. Wahrscheinlich war er zur Zwangsarbeit abkommandiert. Jedenfalls hat er sich in der Sammelstelle Große Hamburger Straße 26, einem umfunktionierten jüdischen Altersheim, registrieren lassen müssen und ist als letzter der Familie am 12. Januar 1943 nach Auschwitz deportiert und dort ermordet worden.


Brigitte Brandeis geb. Frankfurther, die in Jerusalem lebte und früher in Berlin gelebt hatte und sich als „Freundin der Kinder“ ausgab, deren Schicksal sie allerdings „nicht kannte“, sich aber auf ihre „Bekanntschaft aus der Kinderzeit“ berief, füllte 1989 und 1999 in Jerusalem Gedenkblätter für die Gedenkstätte Yad Vashem aus.

Biographical Compilation

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf