Skip to main content
Skip to content Skip to navigation

Martha Petuchowski (born Lommitz)

Foto: F.Siebold
LOCATION
Regensburger Str. 16

DISTRICT
Charlottenburg-Wilmersdorf – Wilmersdorf
STONE WAS LAID
05/22/2012

BORN
07/16/1876 in Breslau (Schlesien) / Wrocław
DEPORTATION
on the 25th of January 1942 to Riga
MURDERED
in Riga

Martha Petuchowski, geb. Lommitz, wurde am 16. Juli 1876 in Breslau/Wrocław geboren. Sie war verheiratet mit dem Kaufmann Bernhard Petuchowski, der am 21. Januar 1870 in Wilna geboren wurde und vermutlich Ende 1938 oder 1939 starb. Ihm stand eine bescheidene Rente zu, von der seine Witwe lebte. Martha Petuchowski blieb in der Wohnung in der Regensburger Str. 16, wo das Ehepaar seit 1933 gewohnt hatte. Sie wohnte im Seitenflügel, parterre rechts, in einer 3-Zimmer-Wohnung mit Küche und Bad. Ihr Restvermögen nach der Deportation wurde auf 600 Reichsmark geschätzt.

Zur Untermiete bei Martha Petuchowski wohnte Adolphine Wiener, geboren als Adolphine Cohn am 25. Juni 1879 in Odessa. Über sie ist nichts bekannt. Ein weiteres Zimmer bei Martha Petuchowski bewohnte Bertha Hirschfeld, geb. Fersenheim, die am 16. September 1873 in Berlin zur Welt gekommen war.

Die drei Frauen wurden gemeinsam am 25. Januar 1942 vom Gleis 17 des Bahnhofs Grunewald in einem Güterzug nach Riga deportiert. Fünf Tage dauerte die Fahrt bei eisigem Frost. Viele der 1004 Insassen waren bei der Ankunft auf dem Bahnhof Šķirotava schon erfroren. Andere, die wegen der Dauerkälte körperlich und geistig angeschlagen waren, wurden sofort nach der Ankunft erschossen. Insgesamt sind im Winter 1941/42 mehr als 15 000 namentlich bekannte Juden nach Riga deportiert worden.


Biographical Compilation

Helmut Lölhöffel - Stolpersteininitiative Charlottenburg-Wilmersdorf

Ergänzungen: Helga Gläser