Skip to main content
Skip to content Skip to navigation

Julius Slutzkin

Foto: Initiative Stolpersteine Charlottenburg-Wilmersdorf
Julius Slutzkin Bild: Privatbesitz von Lea Neman geb. Slutzkin
LOCATION
Savignyplatz 6

DISTRICT
Charlottenburg-Wilmersdorf – Charlottenburg
STONE WAS LAID
09/24/2008

BORN
10/15/1880 in Mogilno (Posen)
ESCAPE
1939 Flucht nach Riga
DEAD
1941 in Riga

Julius Slutzkin, geboren am 15. Oktober 1880 (dies hat das Bundesarchiv veröffentlicht, seine Tochter Lea gab als Geburtsdatum an: 15. Februar 1881) in Mahiljou (weißrussisch) oder Mogiljow (russisch) oder Mogilew (deutsch) in Weißrussland, wo die Deutschen 1941 mehrere Massaker anrichteten. Die Eltern hießen Jakob und Sara Slutzkin, sie nannten ihren Sohn Yehuda oder Juda.
Ihr Sohn stand als Julius Slutzkin seit 1926 im Berliner Adressbuch mit der Wohnanschrift Savignyplatz 6. Er war Lederhändler. Im Adressbuch war er zeitweise als Kaufmann, aber auch unter Ledergroßhandel oder Lederexport eingetragen. Im Branchenbuch 1930 stand er in der Rubrik „Leder“ mit der Adresse Spandauer Straße 38.


Biographical Compilation

Helmut Lölhöffel