Skip to main content
Skip to content Skip to navigation

Elsa Brunner (born Stern)

Stolperstein für Elsa Brunner, Foto: Stolpersteine Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf
LOCATION
Ludwigkirchstr. 10

DISTRICT
Charlottenburg-Wilmersdorf – Wilmersdorf
STONE WAS LAID
09/21/2013

BORN
11/05/1893 in Göttingen
DEPORTATION
on the 8th of November 1943 to Auschwitz
MURDERED
December 1943 in Auschwitz

Elsa Brunner, geb. Stern wurde am 5. November 1893 in Göttingen geboren. Ihre Eltern waren Bernhard und Rahel Stern. Sie war verheiratet mit dem Makler Carl Hans Brunner. Die Ehe blieb kinderlos.

Da Carl Hans Brunner Christ war, vertraute Elsa Brunner auf den Schutz der von den Nationalsozialisten so genannten „Mischehe“ zwischen “Ariern“ und Juden und verließ Deutschland, im Gegensatz zu ihrer Mutter und ihren drei Schwestern, die nach Israel emigrierten, nicht.

Dieser Schutz entfiel mit dem Tod des Ehemannes, der wohl 1943 gestorben sein muss. Denn er stand von 1938 bis 1943 unter dieser Anschrift im Adressbuch und hat wohl seinen Beruf noch ausüben dürfen. Aus dem Berliner Adressbuch 1943: Brunner, C. H., Makler

Rahel Stern hat 1955 in der Gedenkblätter-Sammlung bei Yad Vashem die Lebens- und Todesdaten ihrer Tochter niedergelegt. Am 8. November 1943 wurde Elsa Brunner mit einem als 46. Osttransport deklarierten Reichsbahn-Zug ins Vernichtungslager Auschwitz deportiert und im Dezember 1942 ermordet. Das genaue Datum ihres Todes ist nicht bekannt, sie wurde 49 Jahre alt.


Biographical Compilation

Monika Hein, Helmut Lölhöffel