Skip to main content
Skip to content Skip to navigation

Julius Fromm

Stolperstein für Julius Fromm © OTFW
LOCATION
Friedrichshagener Straße 38

DISTRICT
Treptow-Köpenick – Köpenick
STONE WAS LAID
10/18/2014

BORN
03/04/1883 in Konin
OCCUPATION
Gummifabrikant
ESCAPE
1938 England
DEAD
05/12/1945 in London

Der 1883 im polnischen Konin geborene Julius Fromm kam als 10-Jähriger mit seiner jüdischen Familie nach Berlin und wuchs unter ärmlichen Verhältnissen im Berliner Scheunenviertel auf. Früh verwaist, studierte Julius Fromm in Abendkursen Chemie und gründete 1914 in einem Hinterhof im Prenzlauer Berg eine erste Manufaktur für Parfümerie und Gummiwaren. Nach vielen Experimenten gelang es ihm, das erste nahtlose, dünne Kondom aus Gummi herzustellen. Schon bald brachte Fromm das erste Markenkondom auf den Markt und vertrieb es in Drogerien. Im Ersten Weltkrieg konnte das Unternehmen deutlich expandieren, denn ungeschützter Verkehr war den Soldaten wegen der Gefahr durch Geschlechtskrankheiten verboten und Julius Fromms Kondome gewährleisteten einen erschwinglichen und zuverlässigen Schutz. Die sich rasant verändernden gesellschaftlichen Bedingungen der 1920er-Jahre, mit denen eine größere sexuelle Freizügigkeit einsetzte und die Idee der Familienplanung populär wurde, verhalfen dem Unternehmen zu weiterem Erfolg. 1922 bezog das Unternehmen eine neue Fabrik in der Rahnsdorfer Straße 53 in Friedrichshagen. Schon Ende der 1920er-Jahre reichten die Räumlichkeiten hier nicht mehr aus, so dass 1930 ein modernes Fabrikgebäude in Köpenick eröffnet wurde. Dachte Julius Fromm anfangs, dass er als erfolgreicher Unternehmer von den Nationalsozialisten nichts zu befürchten hätte, wurde er nun zunehmend als Jude drangsaliert und musste seine Firma weit unter Wert an die Patentante Hermann Görings verkaufen. Julius Fromm emigrierte mit einem Teil seiner Familie nach London, von seinem Vermögen konnte er nur einen Bruchteil retten. Er starb kurz nach Kriegsende am 12. Mai 1945 in London.


Biographical Compilation

Sophia Schmitz (Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin)